Wie beginne ich das Soziologiestudium? Kurzer Leitfaden für Erststudierende (StEOP)

Lernen im großen Lesesaal der Hauptbibliothek; Foto:  © 2017 by Alex Schuppich
UPDATE 12.10.2021, 10:30

Das Soziologiestudium beginnt mit der Studieneingangs- und Orientierungsphase (StEOP).

Wir haben für Euch Erstis die wichtigsten Informationen als praktischen StEOP-Leitfaden dazu auf dieser Site zusammengestellt. Der Leitfaden liegt als PDF mit Inhaltsverzeichnis und Navigationsleiste ebenfalls vor (Stand: 2.10.2021):
20211002_StEOP-LeitfadenBaGruSoziologie(2.10.2021)

Eine ausführliche Information zur StEOP in Form einer 50-Seiten-Broschüre findet Ihr hier: 20211002_BroschureSoWiSTEOPWiSe20(WS2021) und hier.

“Informationen zum Studienbeginn” vom Institut für Soziologie sind für Euch hier bereitgestellt: https://soziologie.univie.ac.at/ba/studienbeginn/

EINFÜHRUNGSVERANSTALTUNG

Die Einführungsveranstaltung wurde bereits am 30.9.2021 abgehalten.

StEOP – WICHTIGE SCHRITTE FÜR EIN ERFOLGREICHES ERSTES SEMESTER 

Bitte meldet Euch auf u:space für die folgenden Lehrveranstaltungen der drei Pflichtmodule an, wenn Ihr die StEOP für Soziologie in einem Semester absolvieren möchtet:

1.) PFLICHTMODUL “FACHSPEZIFISCHE EINFÜHRUNG SOZIOLOGIE”

Propädeutikum:
https://ufind.univie.ac.at/de/course.html?lv=230002&semester=2021W

Fachspezifische Einführung 1:
https://ufind.univie.ac.at/de/course.html?lv=230003&semester=2021W

Fachspezifische Einführung 2:
https://ufind.univie.ac.at/de/course.html?lv=230004&semester=2021W

2.) PFLICHTMODUL “GRUNDLAGEN SOZIALWISSENSCHAFTLICHER METHODOLOGIE”

Das Pflichtmodul entspricht einer Vorlesung Grundlagen sozialwissenschaftlicher Methodologie – hier gibt es drei Lehrveranstaltungs-Angebote, von denen nur eine einzige auszuwählen ist; die Unterschiede bei den drei Lehrveranstaltungen betreffen nicht den Lehrinhalt, aber die  Vortragenden, ihre Vortragsstile sowie die unterschiedlichen Termine, an denen die Lehrveranstaltungen stattfinden:

Soziologie (Reinprecht):
https://ufind.univie.ac.at/de/course.html?lv=230001&semester=2021W
ODER
Politikwissenschaft (Köpl):
https://ufind.univie.ac.at/de/course.html?lv=210001&semester=2021W
ODER
Kultur- und Sozialanthropologie (Chevron):
https://ufind.univie.ac.at/de/course.html?lv=240001&semester=2021W

MERKE:
* Diese Lehrveranstaltungen werden als “gemischte” oder “hybride” Lehrveranstaltungen angeboten. Bei diesen Hybrid-Lehrveranstaltungen müsst Ihr Euch im Regelfall für entweder Digital- oder Präsenz-Teilnahme entscheiden und bei dieser Entscheidung im Laufe des Semesters bleiben.
* Zu den Covid-19-Regelungen (“Corona-Regeln”) der Universität Wien findet Ihr hier mehr Informationen.
* Achtet darauf, dass die Lehr- und Lernplattform Moodle die entsprechende Lehrveranstaltung nach Eurer Lehrveranstaltungsanmeldung aufgelistet hat. In der Regel ist der Zugang zu Moodle bereits aktiviert. Eventuell muss man die Teilnahme für eine bestimmte Lehrveranstaltung auf Moodle noch selbst aktivieren.

3.) PFLICHTMODUL “SOZIALWISSENSCHAFTLICHE GRUNDLAGEN SOZIOLOGIE – SGS”

Wenn Ihr das Pflichtmodul Sozialwissenschaftliche Grundlagen (SGS) auch im Wintersemester  absolvieren möchtet, dann meldet Euch bitte für die Vorlesungen hier an:

Themenbereich aktuelle gesellschaftliche Themen etc.:
https://ufind.univie.ac.at/de/course.html?lv=210004&semester=2021W
Wissenschaftstheorie und -geschichte:
https://ufind.univie.ac.at/de/course.html?lv=220006&semester=2021W

Wir raten Euch, falls möglich, dieses Modul bereits im Wintersemester, also Ende Januar, abzuschließen.

MERKE:
* Die Anmeldung für das Proseminar “Einführung in die Soziologie”, welches Teil des SGS-Moduls ist, erfolgt erst kurz vor seiner Abhaltung ab Anfang Januar 2022.
* Voraussetzung zur Teilnahme am Proseminar ist die erfolgreiche Ablegung der zwei Modulprüfungen:
– Grundlagen sozialwissenschaftlicher Methodologie
UND
– Fachspezifische Einführung Soziologie
,
die Ihr jeweils frühestens im Dezember, ein zweites Mal im Januar absolvieren könnt.
* Unsere Empfehlung lautet, im Dezember die beiden StEOP-Prüfungen zu absolvieren; denn: wer erst im Januar zu diesen Prüfungen antritt, kann im Januar nicht die Proseminare absolvieren.
* Proseminarangebot: Ab Anfang Januar 2022 werden acht Proseminare angeboten, von denen eines auszuwählen ist. Die Unterschiede bei den acht Proseminaren betreffen nicht den Lehrinhalt. Verschieden sind aber die  Vortragenden, ihre Vortragsstile und ihre Proseminargestaltung sowie die Termine, an denen die Lehrveranstaltungen stattfinden.
* Digitale oder hybride Lehre: sechs der acht Proseminare werden rein digital angeboten, zwei hybrid oder gemischt.
* An Stelle einer Prüfung für das Proseminar tritt – als Prüfungsäquivalent – eine sog. Leistungskontrolle oder eine Beurteilung der Mitarbeit in Form einer Abschlussnote für das Proseminar.
* Die acht Proseminare im Detail findet Ihr hier:
https://ufind.univie.ac.at/de/course.html?lv=230005&semester=2021W

StEOP-PRÜFUNGEN

Die Modulprüfung “Fachspezifische Einführung Soziologie” ist nur digital
mit ausschließlich zwei Terminen zur Auswahl
* 15.12.2021, Mittwoch
* 14.01.2022, Freitag
findet Ihr hier:
https://ufind.univie.ac.at/de/exam.html?mod=265902&eq=23-0546&semester=2021W
Die Modulprüfung “Grundlagen sozialwissenschaftlicher Methodologie” ist nur digital
mit ausschließlich zwei Terminen zur Auswahl
* 18.12.2021, Samstag
* 13.01.2022, Donnerstag
findet Ihr hier:
https://ufind.univie.ac.at/de/exam.html?mod=265901&eq=23-0544&semester=2021W

MERKE: Die erfolgreich abgelegten Modulprüfungen “Fachspezifische Einführung Soziologie” und “Grundlagen sozialwissenschaftlicher Methodologie” bilden zusammen die Voraussetzung
* zur Teilnahme am Proseminar “Einführung in die Soziologie”
UND
* zum Ablegen der Prüfungen für die beiden Vorlesungen im Modul “Sozialwissenschaftliche Grundlagen Soziologie- SGS”
siehe dazu die Seite Voraussetzungen der Studienplanleitung Soziologie.

Die Modulprüfung “Sozialwissenschaftliche Grundlagen Soziologie” gliedert sich in drei Prüfungen oder Prüfungsäquivalente.
1) Die Prüfung über “Aktuelle gesellschaftliche Themen und sozialwissenschaftliche Fragestellungen” ist nur digital mit derzeit nur einem Termin
* 31.01.2022, Montag
findet Ihr hier:
https://ufind.univie.ac.at/de/course.html?lv=210004&semester=2021W
2) Die Prüfung über Wissenschaftstheorie und -geschichte ist nur digital mit derzeit nur einem Termin
* 27.01.2021, Donnerstag
findet Ihr hier:
https://ufind.univie.ac.at/de/course.html?lv=220006&semester=2021W
3) Das Proseminar “Einführung in die Soziologie” bietet an Stelle einer Prüfung ein Prüfungsäquivalent in Form einer Leistungskontrolle oder einer Beurteilung der Mitarbeit an;
für die acht angebotenen Proseminare gibt es dazu unterschiedliche Angaben und Termine:
https://ufind.univie.ac.at/de/course.html?lv=230005&semester=2021W

LEHRPLAN / CURRICULUM – DEIN STUDIUM ALS PLANBARES PROJEKT

Der LEHRPLAN, auch CURRICULUM genannt, gibt Euch Anhaltspunkte für die zeitliche Planung Eures Studiums.  Diesen Lehrplan findet Ihr hier:
https://soziologie.univie.ac.at/ba/ba-s/schedule/
oder hier als PDF:
https://soziologie.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/s_soziologie/Bachelor2011/Dateien/BA2011_Ablauf.pdf

Bitte macht Euch mit diesem Lehrplan und damit mit der Planung Eures Studiums möglichst frühzeitig vertraut.
Zur “Einübung”, wie Ihr den Lehrplan lesen könnt, versucht bitte, die oben angeführten StEOP-Lehrveranstaltungen an Hand dieses Ablaufplanes nachzuvollziehen.
Für die Entwicklung und ständige Weiterentwicklung des Lehrplanes ist die Studienplanleitung 23 besorgt.

INFORMATIONEN RUND UMS STUDIEREN

* Macht Euch mit der Fachbereichsbibliothek Soziologie und der Hauptbibliothek vertraut, ihr werdet beide für Euer Studium brauchen. Dort könnt Ihr Bücher und Artikel der Fachzeitschriften für Eure Seminar- und Hausarbeiten suchen und ausleihen – auch online als Buch und Fachartikel in elektronischer Form (PDF). Beide Bibliotheken sind Teil der Universitätsbibliothek.
* Rund ums Soziologiestudium hat die Studienplanleitung einen Infopool – Informationen von A bis Z bereitgestellt.
* Allgemeine Informationen gibt es von der Universität Wien zum Thema Organisieren des Studiums.
* Das Begriffs-ABC der Universität Wien erläutert Begriffe, die im Studienalltag eine Rolle spielen.

Tipps und Tricks zur Planung und Durchführung Deines Studiums bieten wir im Wintersemester 2021/2022 im Rahmen des Tutoriums “Dein Studium als Projekt” an; Näheres dazu folgt erst.

ZEITBUDGET – DEIN STUDIUM IST ZEITAUFWÄNDIG

Das Bachelorstudium gliedert sich in viele Lehrveranstaltungen. Jede dieser Lehrveranstaltungen verlangt Lern- und Prüfungsaufwand, somit Zeitaufwand. Dieser Zeitaufwand wird im Vorlesungsverzeichnis für jede Lehrveranstaltung in Form sog. ECTS-Punkte angeführt. Ein ECTS-Punkt entspricht in etwa 25 Stunden zu je 60 Minuten.
Mehr zum Begriff ECTS (European Credit Transfer System) und zu vielen anderen Begriffen, die im Studienalltag eine Rolle spielen, findest Du im Begriffs-ABS der Universität Wien.

Die Lehrveranstaltungen werden rein formal in Gruppen – sog. Module  – zusammengefasst. Die Studieneingangs- und Orientierungsphase (StEOP) besteht aus drei Modulen; diese sind:
* Pflichtmodul “Fachspezifische Einführung Soziologie” mit insgesamt 9 ECTS oder 225 Stunden Arbeitsaufwand
* Pflichtmodul “Grundlagen sozialwissenschaftlicher Methodologie” mit 6 ECTS oder 150 Stunden Arbeitsaufwand
* Pflichtmodul “Sozialwissenschaftliche Grundlagen Soziologie” mit insgesamt 15 ECTS oder 375 Stunden Arbeitsaufwand

Die Studieneingangs- und Orientierungsphase (StEOP) fordert insgesamt 30 ECTS oder 750 Stunden Arbeitsaufwand ab.

Das gesamte Bachelor-Studium umfasst Lehrveranstaltungen von insgesamt 180 ECTS.
Wollt Ihr das Studium in sechs Semester abschließen, so solltet Ihr den Abschluss von Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 30 ECTS je Semester ins Auge fassen.

MERKE:
* 30 ECTS und somit 750 Arbeitsstunden entsprechen bei einer 40-Stunden-Arbeitswoche insgesamt rund 19 intensive Arbeitswochen.
* Arbeitet Ihr jede Woche, so sind die 19 intensiven Arbeitswochen – wenn ihr die Weihnachtsferien hindurch lernt – Mitte Februar 2022 erledigt.
* ERST NACH erfolgreichem Abschluss der StEOP könnt Ihr Euch dem weiteren Soziologie-Studium widmen.
* Von einem Zweitstudium raten wir Euch des hohen Zeitaufwandes und der damit verbundenen hohen Stressbelastung halber für das Bachelorstudium Soziologie ab.

AUSBLICK – EMPFEHLUNGEN DER BAGRU SOZIOLOGIE:

Wir empfehlen Euch sehr, nach Abschluss der StEOP im Wintersemester auf jeden Fall die Vorlesung “Statistik 1” und zusätzlich die Statistik-Übung 1 im Sommersemester 2022 zu besuchen.  Besucht Ihr diese Vorlesung nicht im Sommersemester 2022, so ist ein Besuch erst wieder im Sommersemester 2023 möglich.
Im Wintersemester 2022/2023 könnt Ihr dann die Vorlesung “Statistik 2” und zusätzlich die Statistik-Übung 2 anschließen.
Ans Herz legen wir Euch, möglichst bald – im 3. Semester – die Übung Tabellenanalyse zu durchlaufen.
Die genannten Lehrveranstaltungen sind Teil quantitativer Forschungmethoden.
Parallel dazu sind ab dem 3. Semester Lehrveranstaltungen zu qualitativen Forschungsmethoden zu besuchen.
ERST NACH erfolgreicher Bewältigung der beiden Statistik-Vorlesungen samt der jeweils zugehörigen Übung und der Übung Tabellenanalyse ist es sinnvoll, die Lehrveranstaltung Datenerhebung und -auswertung zu besuchen. Sinnvoll ist es, das Forschungspraktikum, das sich über zwei Semester erstreckt, frühestens im 4. und 5. oder im 5. und 6. Semester absolvieren, also dann, wenn die genannten “quantitativen” Lehrveranstaltungen und möglichst viele der “qualitativen” Lehrveranstaltungen absolviert worden sind.
Die Bachelorarbeit ist im Rahmen eines Seminars als Zusatzleistung dazu zu schreiben.

AUSBLICK – EMFPEHLUNGEN UND INFORMATIONEN DER STUDIENPLANLEITUNG ZUM STUDIENABLAUF:

Ausführlicher ausgeführt sind die Empfehlungen der Studienplanleitung; Du findest sie hier:
https://soziologie.univie.ac.at/ba/ba-s/schedule/

Weitergehende Informationen rund um das Bachelorstudium findest Du hier:
https://soziologie.univie.ac.at/ba/ba-s/

DU WILLST DIE StEOP NICHT IN EINEM SEMESTER ABSCHLIESSEN?

Für jene, die nicht alle StEOP-Lehrveranstaltungen in diesem Wintersemester abschließen wollen oder können, gibt es u.U. die Möglichkeit, einzelne davon im Sommersemester zu besuchen; doch dazu liegen uns keine sicheren Informationen vor. Andere Lehrveranstaltungen können erst wieder im Wintersemester besucht werden.

ALLGEMEIN GILT: manche Vorlesungen werden in der Regel nur im Wintersemester bzw. nur im Sommersemester angeboten werden:

BA M1 VO Einführung in die Methoden emp. Sozialforschung: nur im Sommersemester
BA M2 VO Statistik 1: nur im Sommersemester
BA M2 VO Statistik 2: nur im Wintersemester
BA M3 VO Einführung in die Qualitativen Methoden: nur im Wintersemester
BA M4 VO Multivariate Analyseverfahren: nur im Wintersemester
BA T2 VO Ausgewählte Paradigmen: nur im Wintersemester
BA Steop VO Fachspezifische Einführung Soziologie 1 – Einführung in die Soziologie: nur im Wintersemester
Ba Steop KU Propädeutikum: nur im Wintersemester

WO BEFINDEN SICH DIE HÖRSÄLE?

Wo Ihr die Hörsäle, das Institut, die Mensa und anderes mehr findet, das sagt Euch unser “Wo ist …? – Führer.

ERSTE INTERESSANTE SKRIPTEN ZUR StEOP

Für die Wissenshungrigen unter Euch haben wir wichtige erste Skripten hier aufgelistet – es lohnt sich, dort hineinzuschauen, auch wenn die Lehrveranstaltungen dazu noch nicht stattgefunden haben.

EMPFEHLENSWERT ZUR ORIENTIERUNG, WAS SOZIOLOGIE IST:
Einführung in die Soziologie (Theresa Fibich und Rudolf Richter, 2012)
WIRD VERLANGT: Propädeutikum Soziologie – wissenschaftliches Arbeiten (Johanna Xenia Kafka, Daniele Lipp)
GRUNDLAGEN ZUR EMPIRISCHEN FORSCHUNG, eventuell gibt es neuere Unterlagen:
Grundlagen sozialwissenschaftlicher Methodologie: Empirische Forschung in den Sozialwissenschaften (Marie-France Chevron (MFCh), Regina Köpl (RK), Andrea Payrhuber (AP), Christoph Reinprecht (ChR), 2012)

https://www.univie.ac.at/sowi-online/esowi/cp/methodologiesowi/methodologiesowi-titel.html

EHEMALS GEBRÄUCHLICHE EINFÜHRUNG ZUM THEMA WISSENSCHAFTSTHEORIE, wird so unseres Wissens nach nicht mehr verlangt, ist aber lesenswert:
Grundlagen sozialwissenschaftlicher Denkweisen
(Friedhelm Kröll und Nicole Pesendorfer, 2010)
https://www.univie.ac.at/sowi-online/esowi/cp/denkensoz/denkensoz-titel.html

KONTAKTIERE UNS, WENN DU NOCH FRAGEN HAST

Sollten noch Fragen offen sein, bitte scheue Dich nicht, uns von der BaGru Soziologie zu kontaktieren:
* schicke ein Mail an   stv.soziologie AT bagru-soziologie.at  !
* rufe uns an unter +43 (01) 4277 48212 zu Journaldienstzeiten
* ein persönliches Gespräch in unserem Kammerl ist unter Einhaltung der 3G-Regeln zwar grundsätzlich zu Journaldienstzeiten möglich, aber derzeit wegen der Pandemie nicht empfehlenswert.

FAZIT: Wegen der Pandemie empfehlen wir Dir, uns Deine Fragen am besten per Mail  zu senden. Sollten Unklarheiten bleiben, so empfiehlt sich in zweiter Linie ein Telefonanruf. Erst in dritter Linie – bei ausgeprägten Verständnisschwierigkeiten – bleibt derzeit ein Besuch bei uns im Kammerl. Danke für Dein Verständnis.

SOCIAL MEDIA GRUPPE “SOZIOLOGIE WS2021”

Es wurden zwei “hauptsächliche” Social Media Gruppen von Euren Kollegen eingerichtet: eine vom Chat-Aufkommen ruhigere “Soziologie WS2021”-Gruppe und eine lebhaftere “Soziologie WS2021/22”-Gruppe, welche entgegen der ursprünglichen Gruppeninfo auch Infos zu Freizeitaktivitäten bietet. Hinzugetreten ist eine dritte WhatsApp-Gruppe “BA Soziologie 2”.
Die erste Gruppe umfasst gut knapp 170, die zweite das Maximum von 257 Mitglieder*innen (Stand: 12.10.2021, 10:30); die dritte Gruppe beinhaltet 33 Teilnehmer*innen (Stand: 12.10.2021, 10:30).
Bitte erkundigt Euch bei Euren Kolleg*innen oder bei uns, wie Ihr dazustoßen könnt, falls Ihr dies wollt. Dort sind wir auch als Teilnehmer*innen vertreten und können Euch mit Rat und Tat im Studium begleiten.

Daneben gibt es vermutlich weitere private Social Media Gruppen.

NICHT ZULETZT: NUTZE UNSEREN KUMMERKASTEN

Du hast Sorgen im oder mit dem Studium?
Du hast Kritik oder Lob zu Lehrveranstaltungen, Seminaren, Dozierenden, etc. und möchtest diese gerne loswerden?

Du hast Ideen und Anregungen für unsere Vertretungsarbeit?
Du hast Kritik an unserer Arbeit als Studierendenvertretung?

Ob anonym oder mit Deinem vollen Namen:
Nutze unseren Kummerkasten und schreibe uns, was Dich bedrückt.
Wir bemühen uns Dein Problem zu lösen. Versprochen.